Aggressives Verhalten

Linzer bedrohte Gäste und machte in Polizeiauto

Am 5. Juni um 21.50 Uhr langte ein Notruf ein, wonach ein Mann in einem Lokal im Linzer Stadtteil Bindermichl andere Gäste gefährlich bedroht habe. Als die Polizisten zum Lokal kamen, teilten die Anwesenden mit, dass der ebenfalls anwesende 31-jährige Linzer die Wirtsleute und ihre Gäste, damit bedroht habe, dass er eine Waffe zuhause habe und mit dieser herumschießen würde, sollte jemand etwas Falsches sagen. 

In der in unmittelbarer Nähe befindlichen Wohnung des Mannes fanden die Beamten ein Gasdruckgewehr, dazugehörige Munition, ein Kampfmesser, einen Pfefferspray und eine verbotene Waffe. Diese stellten die Polizisten sicher und sprachen ein vorläufiges Waffenverbot aus.

„Zu Fleiß“
Der sich aggressiv verhaltende 31-Jährige wurde festgenommen und ins Linzer Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Während des Transports verrichtete er sein großes Geschäft im Arrestantenwagen; „zu Fleiß“, wie er danach mitteilte.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.