03.06.2020 16:49 |

Start im September

Größtes Radioteleskop der Welt sucht nach Aliens

Das 2016 fertiggestellte chinesische Radioteleskope FAST, das mit einen Durchmesser von knapp 500 Metern das allergrößte seiner Art ist, wird im Herbst ganz offiziell die Suche nach intelligenten außerirdischen Signalen (Search for Extra-Terrestrial Intelligence, kurz SETI) beginnen.

Das hat vor Kurzem FAST-Chefwissenschaftler Zhang Tongjie von der Beijing Normal University gegenüber „Science and Technology Daily“, der offiziellen Zeitung des Ministeriums für Wissenschaft und Technologie der Volksrepublik China, erklärt. Chinas „Himmelsauge“ werde im September die „Suche nach außerirdischer Intelligenz starten“, sagte er.

Das Mega-Radioteleskop zeichnet Strahlung aus den Tiefen des Weltalls auf. Durch die mit seiner Hilfe gewonnenen Daten erhoffen sich Forscher neue Erkenntnisse über das Universum. Zudem unterstützt das FAST also schon bald das internationale SETI-Projekt bei der Suche nach außerirdischem, intelligenten Leben.

Das nach fünf Jahren Bauzeit Ende September 2016 in Betrieb genommene Observatorium löste damals das 300 Meter große Arecibo Observatory (Bild oben) in Puerto Rico als größtes Radioteleskop der Welt ab. 

Bau der Anlage kostete 160 Millionen Euro
Die aus 4450 Panelen bestehende rund 1,2 Milliarden Yuan (umgerechnet 160 Millionen Euro) teure Anlage soll auch weit entfernte Pulsare - schnell rotierende Neutronensterne, die als Produkte von Supernova-Explosionen gelten - beobachten.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.