Schock am Attersee

Beim Heimkommen brannte das Haus

Einen gewaltigen Schreck bekam ein 49-Jähriger, als er in Seewalchen am Atterssee zurück zu seinem Haus kam. Dichte Rauchschwaden schlugen ihm entgegen, als er die Tür öffnete. Vermutlich war beim Einheizen des Kachelofens etwas schief gegangen.

Der 49-Jähriger aus Seewalchen befeuerte gegen 14 Uhr den Kachelofen seines Wohnhauses und verließ einige Zeit später das Gebäude. Als er nach einigen Stunden wieder zurückkam, schlugen ihm beim Öffnen der Haustür schwarze Rauchwolken entgegen. Er lief auf die Straße zurück und veranlasste die Verständigung der Feuerwehr.

Schadenshöhe noch unklar
Der Brand dürfte im Bereich des Wohnzimmers seinen Ausgang genommen haben, er konnte von den eingesetzten Feuerwehren rasch gelöscht werden. Die genaue Brandursache und die entstandene Schadenshöhe stehen derzeit noch nicht fest. Weitere Ermittlungen werden durchgeführt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.