Kampagne geplant, aber

Influenza-Impfstoff noch gar nicht bestellt

52.135 Versicherte der Österreichischen Gesundheitskasse haben sich in Oberösterreich während der letzten Grippesaison gegen das Virus impfen lassen. Mit einem deutlichen Anstieg wird heuer gerechnet. Corona hat viele Menschen wachgerüttelt. Dabei ist eine große Kampagne sowie Gratis-Impfung geplant.

„Die Beschaffung des Impfstoffes ist eine große Herausforderung, da die Nachfrage weltweit stark angestiegen ist“, hat auch Andreas Krauter, Leiter des Medizinischen Dienstes der ÖGK, die Konferenz der Gesundheitsreferenten der Länder mit Spannung verfolgt. Politiker wollen mit einem Maßnahmenbündel die Impfrate massiv erhöhen.

Abwarten, ist angesagt
Doch die ÖGK hat noch gar keinen Impfstoff bestellt. Neben der hohen Nachfrage will man „Ergebnisse auf der südlichen Erdhalbkugel“ abwarten, wo gerade die Grippe grassiert, die dann zu uns kommt. Grund: Das Virus verändert sich oft.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.