Wanderer (20) gerettet

Mit Smartphone-App am Traunstein in Lebensgefahr!

Beim seiner Erstbesteigung des Traunsteins in Oberösterreich vertraute ein 20-Jähriger auf seine Smartphone-App. Das kostete ihn nicht nur den Gipfelsieg, sondern beinahe auch sein junges Leben.

Aus unwegsamem Gelände musste ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck am Mittwoch gegen 12 Uhr vom Hubschrauber der Flugpolizei geborgen werden. Er wollte zum ersten Mal den Traunstein besteigen und orientierte sich dabei an den Angaben einer Handy-App. Auf dieser App war ein Weg auf der Nordseite des Traunsteins eingezeichnet und er entschied sich dazu über diesen aufzusteigen.

Nicht markierter Steig
Dabei handelte es sich jedoch um einen nicht markierten Steig über das sogenannte „Hochkamp“. Diesen anspruchsvollen Steig verlor der Wanderer und die App zeigte ihm einen weiteren „Weg“ Richtung Gipfel. So stieg er über wegloses, steiles, nasses, felsdurchsetztes Gelände Richtung Ostgrat. Auch das ist ein nicht markierter und anspruchsvoller Steig, welcher alpine Bergsteigerfähigkeiten erfordert.

Notruf abgesetzt
Als er sich schließlich nicht mehr weiter traute, setzte er einen Notruf ab. Die Besatzung des Polizeihubschraubers lokalisierte den Mann rasch neben dem Ostgrat und rettete ihn mittels Taubergung unverletzt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Juli 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.