14.05.2020 12:09 |

Kein Job, keine Kumpel

Prinz Harry fühlt sich in L. A. ein wenig verloren

Mit dem 1. April hat der britische Prinz Harry sein altes Leben als hochrangiges Mitglied der britischen Königsfamilie und auch seine Heimat Großbritannien aufgegeben. Quellen haben nun verraten, wie es ihm in seiner neuen Heimat Los Angeles ergeht.

Wie das Magazin „Vanity Fair“ berichtet, hätten Freunde des Prinzen ausgeplaudert, dass er sich in der US-amerikanischen Stadt, in der seine Frau Meghan aufgewachsen ist, verloren fühlt. Er „fühle sich steuerlos“, erzählte ein Vertrauter des Prinzen der Zeitschrift über den emotionalen Preis, den dieser zahlen müsse. Besonders seine Kumpel aus Militärzeiten vermisse der 35-Jährige, der mit seiner Frau Meghan und dem gemeinsamen Sohn Archie auf einem Anwesen in den Bergen von Beverly Hills wohnt. 

„Ein wenig steuerlos“
„Er hat viele Freunde in Militärkreisen im Vereinigten Königreich und natürlich vermisst er sie“, so der Insider, der weiter berichtete: „Es ist eine sehr eigenartige Zeit für uns alle, aber ich glaube, Harry vermisst es besonders jetzt, eine Struktur in seinem Leben zu haben.“ Der Prinz habe „keine Freunde wie Meghan in Los Angeles und auch keinen Job“, so der Vertraute. „Deshalb ist er im Moment ein wenig steuerlos, aber es wird nicht immer so sein, und das weiß er.“

Rückzug aus dem Königshaus
Prinz Harry ist der jüngste Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles und der verstorbenen Prinzessin Diana. Der jüngere Bruder von Prinz William hat 2018 die US-Schauspielerin Meghan Markle geheiratet. Kaum zwei Jahre nach der Traumhochzeit entschloss sich das Paar, nicht mehr als Royals zu leben, sondern sich als selbstständige Unternehmer in Nordamerika zu versuchen.

Im Jänner 2020 gab das Paar seinen Entschluss bekannt, das Königshaus und die damit verbundenen Pflichten zu verlassen. Dafür legten sie die Anrede „Königliche Hoheiten“ ab und versprachen, die Renovierungskosten ihres britischen Wohnsitzes Frogmore Cottage in Windsor an die Kasse der Queen zurückzuzahlen. Ihr Instagram-Account „Sussex Royal“ musste stillgelegt werden, nachdem die Queen ihnen die Verwendung des Wortes „Royal“ für kommerzielle Zwecke untersagt hat.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol