„Im Stich gelassen“

Tierrettung Oberösterreich stellt den Betrieb ein

Den Verantwortlichen der Tierrettung Oberösterreich reicht es! Sie fühlen sich vom Land OÖ im Stich gelassen, die Zahlungsmoral der Menschen lasse zu Wünschen übrig und Schikanen würden an der Tagesordnung stehen. Konsequenz: Der Betrieb wurde eingestellt. Hund „Candy“ musste deshalb lange auf Hilfe warten.

Es sind traurige Worte auf der Facebook-Seite der Tierrettung OÖ, die jedem Tierfreund das Herz bluten lassen: „Die Tierrettung OÖ hat sich entschlossen, die Tätigkeiten bis auf Weiteres einzustellen. Wir bleiben ausschließlich für unsere Mitglieder tätig und werden am Telefon so gut es geht weiterhelfen.“ Doch wie konnte es so weit kommen?

„Bekommen keine Unterstützung“
Die Verantwortlichen aus Linz erklären, dass sie keinerlei Unterstützung von Stadt, Land oder Bund bekommen würden und man so keinen Verein aufrecht erhalten könne. Außerdem würden sie auf zahlreichen Rechnungen sitzen bleiben, ein Beispiel dafür: „Wir fahren schwer verletzte Tiere so rasch als möglich zum nächsten Tierarzt, teilweise sogar mit Polizeibegleitung – und trotzdem müssen wir die Radarstrafen bezahlen.“

Auch die Zahlungsmoral der Menschen, die oft unnötigerweise die Tierretter rufen, lasse zu wünschen übrig.

Hund musste warten
Die Auswirkungen des „Stopps“ der Tierrettung OÖ bekam der Belgische Schäferhund „Candy“ gleich zu spüren. Sein Herrchen liegt wegen eines Schlaganfalls im Spital, „Candy“ saß alleine in seiner Wohnung. Eine Bekannte schrieb verzweifelt auf Facebook, dass weder Polizei noch Tierheim helfen würden und sie nicht mehr wisse, was sie tun solle. Ihr Glück: Mitarbeiter der Tierrettung Freistadt sahen den Beitrag, holten den extrem schwachen Hund aus der Wohnung und pflegen ihn jetzt.

Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol