Weltrotkreuztag:

„Anderen zu helfen, fühlt sich einfach nur gut an“

3,2 Millionen freiwillige Stunden, 568.000 Einsätze, 24.000 Mitarbeiter - 22.000 davon freiwillig! Was wäre Oberösterreich ohne seine stillen Helden vom Roten Kreuz? Zwei davon holt die „Krone“ am Weltrotkreuztag vor den Vorhang: Fritz Strondl ist seit der Krise neu dabei, Erwin Ratzinger hingegen ist ein Urgestein.

Zwei Männer, ein Ziel: anderen zu Helfen! Geld bekommen Erwin Ratzinger aus Kirchheim/I. und Fritz Strondl aus Perg dafür keines. Ihr Lohn? „Dankbarkeit und Liebe sind viel mehr Wert als Geld“, ist Fritz Strondl froh, sich während der Corona-Krise für einen freiwilligen Einsatz bei „Essen auf Rädern“ entschieden zu haben. „Ich leite normalerweise eine Catering-Firma. Natürlich ist uns das Geschäft während der Krise eingebrochen. Darum hab’ ich mich entschieden, zu helfen. Früher hab’ ich immer Geld gespendet. Wenn man dann persönlich hilft, ist das ganz was anderes“, strahlt der Gastronom.

„Wahnsinnig dankbar“
Er wird auch nach Corona dabei bleiben: „Wenn wir zu älteren Menschen fahren, sind die alle so wahnsinnig dankbar, da fließen manchmal sogar Tränen. Das fühlt sich am Ende des Tages einfach nur gut an.“

„Bin dabei geblieben“
Bereits seit seinem Zivildienst im Jahr 1988 ist Erwin Ratzinger Teil der Rotkreuz-Familie. „Mir hat das beim Zivildienst so gut gefallen, dass ich dabei geblieben bin.“ Er ist einer der wenigen freiwilligen Offiziere und neben den Katastrophen-Hilfsdienst auch als Sanitäter und Einsatzlenker regelmäßig im Dienst.

Auch Sohn im Einsatz
Auch sein Sohn Armin (22) hat das Helfen im Blut: „Er war auch Zivildiener beim Roten Kreuz, hat während der Krise verlängert. Es ist schön, dass auch viele junge Menschen gerne helfen.“ Er ist stolz auf „sein“ Team: „Corona hat uns gefordert, aber wir haben uns schnell umgestellt und werden auch die nächste Krise meistern.“

Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.