20.08.2004 16:46 |

Münchner Maß

Vier Wochen Haft für geklauten Bierkrug

Ein junger US-Tourist hat im Münchner Hofbräuhaus einen Maßkrug als Souvenir mitgehen lassen und dafür fast vier Wochen im Gefängnis gesessen. Der 22-jährige Soziologiestudent aus dem Bundesstaat New Mexico wurde am Freitag vom Amtsgericht München zu einer Geldstrafe von 1260 Euro verurteilt und aus der Untersuchungshaft entlassen.
Er hatte im Juli am ersten Abend seines München-Besuchsnach dem Genuss von drei Maß Bier den Krug im Wert von achtEuro als Andenken mitnehmen wollen. Ein Ordner des Hofbräuhausesnahm die Verfolgung auf, der Amerikaner wehrte sich und wurdehandgreiflich. Damit wurde aus dem einfachen Diebstahl ein Deliktmit einer Mindeststrafe von normalerweise einem Jahr. Ein Sachverständigersprach von einer "geringen Hemmschwelle" beim Maßkrug-Klau:"Das ist beim Oktoberfest und im Hofbräuhaus ein Sport."
Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol