26.04.2020 08:56 |

Beim Spitalpersonal

AK-Umfrage unterstreicht Gehalts-Forderungen

Schon lange pochen die Mitarbeiter der Salzburger Landeskliniken auf eine Anpassung im Gehaltssystem. Die aktuelle Krise verleiht ihrer Forderung Nachdruck. Ebenso eine Umfrage der Arbeiterkammer.

Das Krankenhauspersonal stößt an seine Grenzen. Gerade jetzt im Kampf gegen das Coronavirus zeigen die Mitarbeiter in den Spitälern vollen Einsatz – ungeachtet einer Gefährdung der eigenen Gesundheit. Dafür fordern sie Anerkennung. Nicht nur Applaus, sondern auch mehr Geld. „Es geht um ein deutliches Zeichen der Wertschätzung. Die Mitarbeiter der Salzburger Landeskliniken (SALK) haben sich das redlich verdient!“, pocht Zentralbetriebsrat Alexander Stampfer auf die seit Jahren geforderte Anpassung im Gehaltssystem. Bisher sei das Personal aber immer wieder vertröstet worden.

Zitat Icon

Jetzt brennt der Hut. Die Leute sind ausgebrannt, unzufrieden und wurden überbelastet. Eine Prämie für ein paar Leute alleine reicht nicht.

Alexander Stampfer, Zentralbetriebsrat an den Landeskliniken

Auch eine Prämie für Mitarbeiter, die einen Monat lang auf der Covid-Station arbeiten, könne das Problem nicht lösen. Wie aus dem Beschluss der Geschäftsführung hervor geht, stehen für die 350 Pflegekräfte im Covid-Bereich insgesamt 518.000 Euro zur Verfügung – für die 40 Ärzte sind es 385.000 Euro. „Eine unverhältnismäßige Abspeisung. Auszubildende und Sekretäre wurden ganz ausgeklammert!“, ärgert sich AK-Präsident Peter Eder.

Mitarbeiter klagen über Zeitdruck und Gewalt

Alarmierend ist auch eine AK-Umfrage aus dem Jahr 2018 zu den Arbeitsbedingungen bei den SALK: Zwei von drei nicht-ärztliche Mitarbeiter klagen über Zeitdruck und Stress, das ist dreimal so hoch wie der Salzburg-Schnitt. 60 Prozent waren schon von verbaler, 15 Prozent von körperlicher Gewalt betroffen. Und: Es bleibt immer weniger Zeit für die Patienten. 91 Prozent der Befragten machen dafür den Zeitdruck verantwortlich.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol