23.04.2020 07:32 |

Mutter als Beifahrerin

16-Jähriger rast mit 140 km/h durch 80er-Zone

Beamte in Zivil stoppten am Mittwoch auf der A1 bei Wals in Salzburg einen Pkw, der viel zu schnell unterwegs war: mit 137 Stundenkilometern in einem 80er-Bereich. Sie dürften gestaunt haben, wer da am Steuer saß: Ein 16-jähriger Salzburger, der mit seiner Mutter eine Art Ausbildungsfahrt absolvierte. Beide wurden aufgrund mehrfacher Übertretungen angezeigt.

Offensichtlich dürfte es die Mutter nicht gestört haben, dass ihr Sohn bei einer 80er-Beschränkung die Tacho-Nadel auf bis zu 137 km/h brachte. Ob es sich tatsächlich um eine Ausbildungsfahrt gehandelt hat, darf bezweifelt werden: Weder war das Auto mit dem bekannten „L17-Taferl“ gekennzeichnet, noch hatten die beiden den notwendigen Bescheid mit.

Laut Polizei wurden Mutter und Sohn aufgrund zahlreicher Gesetzesübertretungen bei der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung angezeigt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 13. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.