20.04.2020 15:10 |

Schaden abgewendet

Täter fingen Mails ab: Zigtausende Euro gefordert

Zugang zum Webmail-Portal einer Prokuristin haben sich noch unbekannte Täter verschafft. Sie finden Mails an, schreiben sie um und wollten so mehrere Hunderttausend Euro erbeuten. Ein Telefonat verhinderte den großen Schaden.

Die unbekannten Täter verschafften sich Zugang zum E-Mail-Konto der Prokuristin eines Unternehmens im Bezirk Wolfsberg - und konnten so missbräuchlich mehrere E-Mail-Regeln erstellen. Dementsprechend lasen sie den Mailverkehr zwischen der Prokuristin und dem Handelspartner im Ausland mit, änderten die Mails ab und leiteten sie weiter.

Von dem Handelspartner forderten sie schließlich mehrere Hunderttausend Euro auf ein Konto einer Bank in Belgien ein. Die Täter begründeten die Forderung mit der schwierigen Lage während der Corona-Krise.

Durch ein klärendes Telefonat mit dem ausländischen Geschäftspartner wurde der Sachverhalt aber bekannt - und ein großer Schaden konnte abgewendet werden.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol