18.04.2020 20:13 |

Zwei Frauen verstorben

Nun mehr als 100 Corona-Tote in der Steiermark

Die Steiermark ist das erste Bundesland, das mehr als 100 Coronavirus-Tote zu beklagen hat. Laut einer Information der Landessanitätsdirektion vom Samstagabend (Stand 19 Uhr) sind zwei weitere mit dem Coronavirus infizierte Personen verstorben.

Insgesamt sind in der Steiermark damit inzwischen 101 Personen mit oder an Covid-19 gestorben. 52 davon waren Männer, 49 Frauen.

Bei den jüngsten Todesfällen handelt es sich um zwei Frauen (Jahrgang 1924 und 1930) aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Dort sind bisher 26 Todesfälle verzeichnet worden. Die meisten Todesfälle in der Steiermark gibt es weiterhin im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mit insgesamt 27 Verstorbenen.

Mehr als 10.000 Corona-Patienten wieder gesund
Mit Stand Samstag haben sich übrigens mehr als 10.000 Menschen österreichweit mittlerweile wieder von einer Coronavirus-Infektion wieder erholt und sind gesund, exakt sind es 10.214 Personen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.