Georgier erwischt:

Tresorknacker schlug zu Silvester in Bad Ischl zu

Oberösterreich
17.04.2020 09:04
Wie erst jetzt bekannt wurde, konnte die Polizei einen Silvestereinbruch klären. Für einen 39-jährigen Georgier aus Salzburg klickten die Handschellen. Während alle anderen mit Feiern und Abschießen von Raketen beschäftigt waren, stemmte der Langfinger seelenruhig in Bad Ischl einen eingemauerten Tresor aus der Wand.

In der Silvesternacht witterte der Georgier seine große Chance, unbemerkt in ein Wohnobjekt in Bad Ischl einzusteigen. Der Täter riss dafür ein Fenstergitter aus seiner Verankerung und zwängte das Fenster schließlich auf. Nachdem alle zum Feiern beziehungsweise zum Raketenabschießen ihr Zuhause verließen, konnte sich der 39-Jährige unbeobachtet durch mehrere Räume wühlen.

(Bild: dpa/Roland Weihrauch)

Safe aus Wand gestemmt
Der Gauner steckte sich Schmuck, Uhren und Bargeld ein. Außerdem stemmte der kräftige Kriminelle einen eingemauerten Tresor aus der Wand und nahm diesen samt Inhalt mit. Der entstandene Schaden beträgt mehrere zehntausend Euro.

Die Staatsanwaltschaft Wels erhob Anklage. (Bild: Markus Wenzel)
Die Staatsanwaltschaft Wels erhob Anklage.

Komplizen gesucht
Bereits am 17. Jänner konnte der Tatverdächtige festgenommen werden. Der Einbrecher zeigte sich geständig und sitzt in der Justizanstalt Wels ein. Nun wird noch ermittelt, ob der Tresorknacker womöglich einen Komplizen hatte, der ihm bei dem Coup in der Kurstadt geholfen hat.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele