15.04.2020 06:01 |

„Nur am ersten Tag“

Bundesgärten: Manche Tore wegen Personalmangel zu

Die Bundesgärten sind wieder offen! Polizei und Parksheriffs wachen bei den Toren. Tag eins verlief in Wien ruhig, nur nicht in den sozialen Medien. Für Wirbel sorgten einige wenige Tore, die nicht sofort zum Start geöffnet waren.

Temperaturen um sieben Grad, grauer Himmel, eisiger Wind: Natürlich stürmten die Wiener da nicht die Bundesgärten. Es war ein guter Tag zur Eingewöhnung an die neuen Spielregeln. An den Toren stehen Parksheriffs, die über notwendige Abstände informieren. In den Anlagen kontrollieren Polizisten, dass es zu keiner Gruppenbildung kommt. Am Dienstagabend bestand aber ohnehin kaum Gefahr. Es war reichlich Platz.

Nicht alle Tore offen
Ältere Wiener spazierten unter den perfekt getrimmten Bäumen in Schönbrunn, Jogger liefen ihre Runden im Augarten und Gesundheitsminister Rudolf Anschober schaute persönlich im Volksgarten vorbei. Nicht alle Tore wurden sofort wieder geöffnet. Es gab zwar auch keinen Bedarf, es lag aber tatsächlich an fehlendem Sicherheitspersonal. „Das war nur am ersten Tag so. Am Mittwoch werden alle gewohnten Tore wieder offen sein“, heißt es von den Bundesgärten.

Trotz entschärften Streitpotenzials ließen sich Nutzer in den sozialen Netzwerken nicht davon beirren, sich trotzdem aufzuregen. Dass einige Tore geschlossen blieben, wurde zu einer Verschwörung der Bundesregierung hochstilisiert, die jetzt künstliche Engstellen schaffe. Die Gegner der Öffnung orteten dagegen eine Niederlage der Wiener SPÖ, weil die Parks bei sieben Grad (!) nicht überfüllt waren. In den Prachtgärten selbst ging es am ersten Tag der Wiedereröffnung glücklicherweise deutlich sozialer und ganz ruhig zu.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.