Mo, 20. August 2018

Keine Handbremse

03.08.2010 13:41

OÖ: Fahrschulauto fährt nach Unfall alleine weiter

Riesenschreck für eine Fahrlehrerin und ihre beiden Schülerinnen am Dienstag in Oberösterreich: Nachdem ihr Wagen von einem entgegenkommenden Auto gerammt worden war, vergaß die Lehrerin, vor dem Aussteigen die Handbremse anzuziehen. Das herrenlose Übungsfahrzeug fuhr 160 Meter weit einen Hang hinunter und landete im Straßengraben.

Eine 48-jährige Lenkerin war in Tragwein im Bezirk Freistadt auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten und gegen das entgegenkommende Fahrschulauto gekracht. Die 17-jährige Führerscheinanwärterin, die am Steuer saß, sowie ihre 18-jährige Kollegin und die 58-jährige Fahrlehrerin stiegen leicht verletzt aus. Dabei dachte niemand daran, die Handbremse anzuziehen.

Daraufhin setzte sich das Auto auf der abschüssigen Fahrbahn in Bewegung, rollte 160 Meter hinunter und landete im Straßengraben. Die beiden Lenkerinnen und die Beifahrerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, an beiden Wagen entstand Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.