09.04.2020 14:57 |

Tradition bleibt

Osterratschen klingen heuer leider nur im Garten

Wenn am Gründonnerstag die Kirchenglocken sprichwörtlich nach Rom fliegen, ersetzen in weiten Teilen Kärntens Kinder mit hölzernen Ratschen das Läuten. In Gösselsdorf bei Eberndorf hat sich ein Tischlermeister der alten Tradition angenommen.

Seit einem Vierteljahrhundert bastelt Josef Kuchling in seiner Werkstatt in Unterkärnten die Holzklappern, die zu Ostern im Einsatz sind. „Die Idee entstand in der Dorfgemeinschaft. Wir wollten die Tradition erhalten“. Jedes Jahr werden die heimischen Fichten- und Ahornhölzer vorbereitet - gemeinsam mit ihren Eltern dürfen dann Kinder aus der Region einen Vormittag lang ihre eigene Ratsche bauen. Zweimal am Tag zieht der Nachwuchs dann am Karfreitag und -samstag durch die Ortschaften.

Heuer wünscht sich der Tischlermeister eine sichere Version der Tradition: „Vielleicht mit Ratschen im eigenen Garten und viel Abstand!“

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol