ORF zeigt vier Filme

Große Trauer um Asterix-„Maestro“ Albert Uderzo

Medien
24.03.2020 18:44

Nun hat Asterix auch seinen zweiten Vater verloren: Der Zeichner Albert Uderzo ist am Dienstag von uns gegangen. Der 92-Jährige ist im Schlaf in Neuilly-sur-Seine, einem Vorort von Paris, an einem Herzstillstand gestorben. Friedlich und im Kreis der Familie, wie die Verlagshäuser Hachette Livre und Egmont Ehapa Media in einem Statement am Dienstagnachmittag mitteilten. Der ORF ändert nun in memoriam Albert Uderzo sein Programm und zeigt vier „Asterix“-Abenteuer.

Gemeinsam mit dem Autor Rene Goscinny (1926-1977) schuf Albert Uderzo Ende der 1950er-Jahre den kleinen Gallier und seine ebenso unbeugsamen wie streitsüchtigen Kollegen. Konzernchef von Hachette Livre Arnaud Nourry zum großen Verlust: „Mit großer Trauer haben wir vom Tod Albert Uderzos erfahren, der zusammen mit René Goscinny die Kultfigur Asterix kreierte. Seit mehr als 60 Jahren bereitet Asterix weltweit Millionen von Lesern, die seine Abenteuer immer wieder neu entdecken, Seite um Seite viel Spaß und Freude.“

Am 24. Oktober 2019 erscheint Band 38 der „Asterix“-Reihe. (Bild: APA/2017 LES EDITIONS ALBERT RENE/ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX®)
Am 24. Oktober 2019 erscheint Band 38 der „Asterix“-Reihe.

Der kleine Gallier sei inzwischen nicht nur Kult, sondern auch Teil des internationalen literarischen und künstlerischen Kulturerbes, und wird dank seiner Abenteuer auch in Zukunft für Werte wie Toleranz und Widerstand gegen die Unterdrückung stehen. Vom Duo Uderzo/Goscinny gibt es zwar auch noch weitere Serien, doch keine war nur annähernd so erfolgreich wie die „Asterix“-Reihe. Bis heute erschienen 38 Bände, seit Band 35 („Asterix bei den Pikten“, 2013) wird die Serie vom französisch-schweizerischen Comiczeichner Didier Conrad und dem Texter Jean-Yves Ferri verantwortet.

Albert Uderzo (re.) and René Goscinny (li.) (Bild: AFP)
Albert Uderzo (re.) and René Goscinny (li.)

Er wird für immer in unseren Herzen sein
Verlagschef Nourry ist überzeugt: „Albert Uderzo geht in die Kunstgeschichte ein als eines der größten Genies, die Frankreich je hervorgebracht hat. Er wird für immer in unseren Herzen sein. Wir sind ihm unendlich dankbar für das Vertrauen, das er in uns gesetzt hat, indem er das Schicksal der von ihm kreierten Figur in unsere Hände gelegt hat, und sind uns unserer großen Verantwortung bewusst. Vielen Dank, Maestro!“

Die Abenteuer von Asterix und Obelix erscheinen seit 1968 im deutschsprachigen Raum bei Egmont Ehapa Media. Wolf Stegmaier, Asterix-Spezialist und Editorial Director der Egmont Comic Collection zur traurigen Nachricht: „Auch das deutsche Asterix Team ist angesichts der traurigen Nachricht von Albert Uderzos Ableben zutiefst betroffen. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden. Aber wir sind auch ungeheuer dankbar für dieses wunderbare Comic-Universum, das er erschaffen hat. Ein Universum, das uns seit unserer Kindheit so viel Freude bereitet hat“.

(Bild: Egmont Ehapa Media/Asterix® – Obelix® – Idefix ® / © 2019 Les Éditions Albert René / Goscinny – Uderzo)

„Vielen Dank, Monsieur Uderzo!"
Jeden Tag mit Asterix arbeiten zu dürfen, das sei ein Kindheitstraum, der in Erfüllung gegangen ist. „Herrn Uderzo persönlich treffen zu dürfen, ist eine der bemerkenswertesten Erfahrungen, die ich gemacht habe. Ich werde seinen Charme, seine Höflichkeit und seinen Humor für immer in Erinnerung behalten. So geht es allen aus dem Egmont Team, die dieses Glück hatten. Asterix und Obelix werden für immer weiterleben! Vielen Dank, Monsieur Uderzo!“

(Bild: AFP)

Der ORF ändert nun in memoriam Albert Uderzo sein Programm und zeigt vier „Asterix“-Abenteuer. So laden am kommenden Sonntag ab 12.10 Uhr in ORF 1 die Filme „Operation Hinkelstein“, „Asterix im Land der Götter“, „Asterix und die Wikinger“ sowie „Asterix in Amerika“ zu einem Wiedersehen mit dem kleinen gallischen Dorf und seinen Bewohnern ein. 

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele