Von Polizei erwischt

Nach Corona-Party: FPÖ-Mandatar tritt zurück

Steiermark
24.03.2020 14:18

Zwei Tage nachdem seine Teilnahme an einer Corona-Party bekannt wurde, hat der junge steirische Landtagsabgeordnete Gerhard Hirschmann alle politischen Funktionen zurückgelegt: „Ich habe mit meinem Verhalten viele Personen enttäuscht. Eine seriöse Fortführung meiner politischen Tätigkeit im Sinne der FPÖ ist mir nicht mehr möglich“, hieß es am Dienstag.

Gerhard Hirschmann hatte am Samstag mit drei weiteren Männern im gesperrten Tennisstüberl in Heiligenkreuz am Waasen gefeiert - zu laut, die Polizei wurde verständigt. Als die Beamten eintrafen, versteckten sich die Männer im Gebäude und sperrten von innen zu ...

Als die Beteiligung Hirschmanns am Sonntag aufflog, wurde er vorerst von der Landespartei unter Mario Kunasek nur abgemahnt. Doch der Druck auf den Jungpolitiker stieg - am Dienstag erklärte er nun seinen Rücktritt.

„Viele Personen enttäuscht“
Ausschlaggebend sei ein klärendes Gespräch mit Kunasek und den Mitgliedern des Landesparteipräsidiums gewesen: „Ich habe von Beginn an meinen Fehler eingestanden und mich dafür öffentlich entschuldigt. Dennoch habe ich mit meinem Verhalten viele Personen enttäuscht. Eine seriöse Fortführung meiner politischen Tätigkeit im Sinne der FPÖ ist mir nicht mehr möglich. Ich habe mich deshalb dazu entschlossen, mein Mandat und sämtliche Funktionen in der Freiheitlichen Partei zurückzulegen.“

(Bild: fpoe-stmk.at (Screenshot))

Hirschmann weiter: „Das bin ich auch meiner Familie und meinem Freundeskreis schuldig. Sie haben in den letzten Tagen persönliche Beschimpfungen, Beleidigungen und enorme Diffamierungen über sich ergehen lassen müssen. Das kann und will ich nicht länger mitverantworten.“

FPÖ-Landesparteisekretär: „Er hat Größe bewiesen“
Landesparteisekretär Stefan Hermann zollt Hirschmann in einer Aussendung für die „gelebte Verantwortung im Sinne der FPÖ“ Respekt. „Gerhard Hirschmann hat Größe bewiesen, einen Fehler eingestanden und die notwendigen Konsequenzen gezogen. Ich erwarte mir, dass auch all jene, die ihn in den letzten Tagen beschimpft, verunglimpft und medial attackiert haben, diesen Schritt zur Kenntnis nehmen.“

Hirschmanns Landtagsmandat wird an Helga Kügerl übergehen. Wann die nächste Landtagssitzung stattfindet, ist derzeit aber noch offen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele