21.03.2020 12:08 |

Unmut und Verwirrung

Wien: Mini-Parks offen, große sind zu!

Bund und Stadt ziehen hier - ausnahmsweise nicht - an einem Strang. Die uneinheitlichen Regeln sorgen für Unmut und Verwirrung. 

Schönbrunn, Augarten, Volksgarten, Belvedere und Burggarten. Spaziergänger, Jogger und Radler stehen vor verschlossenen Toren. Und ziehen unwillig wieder ab. Die großen, repräsentativen Parkanlagen sind wegen der Corona-Vorschriften gesperrt. Die - meist kleineren - Wiener Grünflächen, Beserlparks sowie die weitläufigen Erholungsgebiete wie Donauinsel oder Steinhof aber sind zugänglich. Und werden teils gestürmt. Die unterschiedlichen Regeln sorgen für Unmut und Verwirrung. Warum ist das nicht einheitlich?

Die eingangs erwähnten Parkanlagen gehören dem Bund. Die anderen rund 1000 Grünanlagen stehen in der Obhut der Stadt. Die Bundesgärten begründen die Sperre so: „Die Anlagen sind seit Montag geschlossen, weil es zu sehr hohen Frequenzen und Menschenansammlungen gekommen ist und Sicherheitsabstände nicht eingehalten wurden“, sagt Vize-Direktor Gerd Koch. Der Schutz der Gesundheit sei oberstes Ziel.

„Die wenigsten Wiener haben ein Haus mit Garten“
Wien sieht das anders. „Die wenigsten Wiener haben ein Haus mit Garten und müssen zum Auslüften mal raus. Das werden wir aus heutiger Sicht weiter gestatten. Unsere Parks bleiben offen!“, so eine Sprecherin von Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ).

Das Ausflügler-Problem wird sich kurzfristig ohnehin entspannen. Am Wochenende kehrt der Winter zurück. Es wird kalt.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Juli 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.