20.03.2020 16:39 |

Start auf Pazifikinsel

US-Militär testete erfolgreich Hyperschallrakete

Das US-Militär hat in der Nacht auf Freitag erfolgreich eine unbewaffnete Hyperschallrakete getestet. Das Geschoss sei gegen 22.30 Uhr Ortszeit von der zu Hawaii gehörenden Pazifikinsel Kauai abgefeuert worden und dann mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit zum vorbestimmten Einschlagsort geflogen, erklärten die US-Streitkräfte.

Der Test war ein „entscheidender Schritt“ in den Bemühungen, die neuartigen Waffen „schnell“ für mögliche Einsätze zur Verfügung zu haben, wie es hieß. Das US-Verteidigungsministerium Pentagon spricht offiziell nicht von Raketen, sondern von „Hyperschall-Gleitern“. Das Militär machte keine genauen Angaben zur Flugbahn, der Reichweite oder dem Ziel des Geschosses.

Raketen bis zu 20 Mach schnell?
Russland hat Hyperschallraketen nach eigenen Angaben bereits in Betrieb genommen. Die extrem schnellen Raketen sollen nicht von Abwehrsystemen abgefangen werden können. Zudem gelten sie als sehr gut manövrierbar. Nach US-Angaben fliegen sie mit fünffacher Schallgeschwindigkeit (Mach 5). Russland spricht sogar von bis zu zwanzigfacher Schallgeschwindigkeit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.