18.03.2020 14:59 |

Dramatisch:

Ausnahmezustand an unseren Grenzen

40 Kilometer Stau bei Nickelsdorf führte zu einem Verkehrskollaps, Beamte aus dem Burgenland, Niederösterreich und Wien im Einsatz - Land und Bund sind um Lösung mit Behörden in Ungarn bemüht.

Dramatische Szenen auch am Mittwoch am Grenzübergang Nickelsdorf. Hunderte heimische Polizisten unterstützt von Kollegen aus Wien und Niederösterreich standen rund um die Uhr im Einsatz, um die Situation nicht eskalieren zu lassen. Bilder, wie sie den Burgenländern aus dem Jahr der Flüchtlingskrise 2015 noch sehr gut in Erinnerung sind, wurden wach. Nur wenige Stunden hatte Ungarn in der Nacht auf Mittwoch die Grenzen geöffnet, Rumänen und Bulgaren in einem Konvoi durchgewunken. Serben durfte nicht passieren, sie wurde zurückgeschickt. Aber schon am Mittwochvormittag spitzte sich die Lage erneut zu. „Ich habe mir ein Bild vor Ort gemacht. Unsere Exekutive und natürlich auch das Rote Kreuz haben hervorragende Arbeit geleistet. Die Wartenden wurden beruhigt und mit Trinkwasser versorgt“, so Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf.

Am Mittwoch gegen Mittag dann die Entspannung. Nach intensiven Verhandlungen von Land und Bund mit Ungarn wurden die Grenzen bis heute 5 Uhr Früh geöffnet. „In den nächsten Tagen soll jeweils zwischen 21 Uhr und 5 Uhr Früh ein Korridor für Staatsbürger aus Rumänien, Bulgarien und Serbien eingerichtet werden“, so Innenminister Karl Nehammer, bei einem Lokalaugenschein. Vor Ort wurden an die Wartenden Infozettel verteilt, welche Routen sie innerhalb Ungarn benutzen dürfen.

Sabine Oberhauser & Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-3° / 8°
wolkig
-5° / 8°
heiter
-4° / 8°
Schneeregen
-3° / 9°
heiter
-4° / 8°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.