24.07.2010 10:10 |

Neuer Job

Soldaten helfen der Finanz im Kampf gegen Betrug

Bis zu 400 Bedienstete des Bundesheeres bekommen ab November eine neue Aufgabe: Sie werden ins Finanzministerium "übergleiten" - und dort nach entsprechender Ausbildung für die Betrugsbekämpfung eingesetzt. So sollen sie Kontrollen auf Schwarzarbeit oder von Glücksspielautomaten vornehmen, teilte das Verteidigungsministerium am Samstag mit.

Die beiden Ministerien haben eine solchen Wechsel vereinbart - weil einerseits das Verteidigungsressort Bedienstete "über Stand" hat, die aufgrund der Bundesheerreform derzeit keinen Arbeitsplatz haben, und andererseits das Finanzministerium zusätzliche Kräfte für die Betrugsbekämpfung braucht.

Vereinbart wurde, dass bis zu 400 Heeres-Bedienstete - in 50er-Gruppen - von November 2010 schrittweise bis 2013 in die Finanzverwaltung wechseln. Die nötige Ausbildung erhalten sie an der Bundesfinanzakademie.

Betroffen sind vor allem Soldaten aus dem Unteroffizierscorps, die laut Ministerium "eine besondere Eignung als Kommandanten und Ausbildner, speziell im Bereich der Menschenführung" sowie eine fundierte Ausbildung im IT-Bereich haben. Sie seien daher schnell einsetzbar im Kampf gegen die Finanz- und Zollkriminalität.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol