11.03.2020 12:15 |

Viele Orte profitieren

Lkw-Transitverbot macht Flachgauer zufriedener

Ab dem 15.März dürfen Transit-Lkw über 7,5 Tonnen nicht mehr über die Landes- und Bundesstraßen im nördlichen Flachgau ausweichen, sondern müssen über die Autobahn fahren. Straßwalchens Ortschefin Tanja Kreer ist erleichtert, war doch zuvor nur ein Verbot auf der B156 in Lamprechtshausen geplant.

Das ursprünglich geplante Lkw-Transitverbot auf der B156 in Lamprechtshausen führte zu einem Aufschrei in Straßwalchen. Denn der Ort wäre vom Ausweichverkehr direkt betroffen gewesen. Die Erleichterung über die Ausweitung auf alle Landes- und Bundesstraßen im nördlichen Flachgau sorgt daher für große Erleichterung. „Ich bin mit der jetzigen Variante sehr zufrieden. Es ist die bessere Lösung“, so Bürgermeisterin Tanja Kreer (SPÖ). Es ist die Maßnahme, die sie gemeinsam mit dem Lengauer (OÖ) Ortschef Erich Rippl gefordert hatte. Die Verbote werden ab Mai auch auf der oberösterreichischen Seite gelten. Kreer lobt die gute Zusammenarbeit mit Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP), auch über die Parteigrenzen hinweg: „Auch das muss man hervorheben.“

Straßwalchen kämpft seit Jahren mit der Verkehrsbelastung. Auch der kurze positive Effekt nach dem Bau der Umfahrung ist mittlerweile verpufft. Hinzu kommen zwei Baustellen – Bahnbrücke und Bachsanierung im Zentrum – die den Ort heuer belasten werden.

Mattsee und Seenland profitieren ebenso
Ebenso zufrieden zeigt sich der Mattseer Bürgermeister Michael Schwarzmayr (SPÖ). Denn auf der L101 wird das Verbot auch gelten. „Wir profitieren absolut davon. Für uns wäre der schlimmste Fall gewesen, wenn nur alle Straßen rundherum gesperrt worden wären“, so der Ortschef.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.