Bulls auswärts ein Hit

Das Imperium schlug eindrucksvoll zurück

Salzburg
07.03.2020 06:30

Die Auswärtsmacht ist weiter mit den Bulls! Salzburg zeigte sich nach der Heim-Schlappe bald von seiner Zuckerseite, schoss mit dem 50. Play-off-Sieg die Villacher 7:2 aus deren Halle. Die Mc-Ilvane-Crew ließ es im Powerplay gleich viermal klingeln, Holloway verbuchte drei Treffer. Damit steht es in der Viertelfinalserie (best of seven) 1:1. Die Fortsetzung folgt am Sonntag in Salzburg.

1443 Tage musste Villach auf ein Play-off-Heimspiel in der Eishockeyliga warten. Das nur zu Beginn nach dem Geschmack der Kärntner war: Ulmer traf gleich die Stange (6.), Brunner fälschte einen Lahti-Schuss zum 1:0 ab, Bjorkstrand fuhr alleine auf Lamoureux zu. Aber: Der Eisbullen-Goalie parierte – und postwendend war Holloway mit dem 1:1 zur Stelle.

Von da an wurden die Bulls von Minute zu Minute stärker. Die erste Serien-Führung gelang Herburger in seinem 100. Play-off-Spiel gleich nach Pause eins. Das 2:2 war das letzte VSV-Aufflackern.

(Bild: GEPA pictures/ Jasmin Walter)

Danach überrannte Salzburg (20 Auswärtsspiele gewonnen) den Gegner, spielte alle seine Vorzüge aus. War eisläuferisch top, sehr giftig, spielfreudig, auch vorm Tor präsenter. Und holte nach, was im ersten Treffen (1:2) überhaupt nicht gepasst hatte . . .

Allen voran das Powerplay. Da feuerten Kolarik, Holloway mit seinem dritten Tor und Raffl scharf – 6:2. VSV war undiszipliniert, am Boden, dem Frust von Cundari (Spieldauer-Strafe) musste sich Hochkofler stellen.

Trainer Daum schickte fürs Schlussdrittel bereits Youngster Schmidt statt Maxwell ins Tor. Heinrich traf zum 7:2 – das vierte Powerplaytor! Die Fans feierten trotzdem ihren VSV.

Disziplin war Schlüssel
„Die Disziplin hat den Unterschied ausgemacht und unser Powerplay war exzellent“, sah es Bulls-Trainer McIlvane. „Dominique Heinrich: „Wir waren gerade vorm Tor viel besser, dazu kam die Überzahl. Es ist aber nur ein Spiel – Sonntag wollen wir die Führung.“

Die erste Verlängerung gab es in Linz, wo die Hausherren sich mit dem 4:3 zum Serie-2:0 schossen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele