28.02.2020 13:09 |

Wie Naturkatastrophe

Massiver Rohrbruch: Fahrer flüchten auf Autodächer

Ein Rohrbruch hat am Donnerstag ganze Autobahnen, Straßen und Gebäude in Houston im US-Bundesstaat Texas versenkt. Videoaufnahmen zeigen das Ausmaß der Katastrophe. Autofahrer mussten sich etwa auf die Dächer ihrer Fahrzeuge retten, als sie während der Fahrt von den unglaublichen Wassermengen überrascht wurden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Man könnte fast meinen, ein Hurrikan hätte am Donnerstag in Houston getobt. Doch Mutter Natur spielte bei der massiven Überschwemmung keine Rolle - ein Rohrbruch hatte die Straße unter Wasser gesetzt. Wegen der Mega-Überschwemmung mussten mehrere Schulen, Lokale und Unternehmen geschlossen werden. 

2,5-Meter-Rohr hatte Leck
Ein Leck war in dem 2,5 Meter breiten Rohr aufgetreten - mit katastrophalen Folgen. Einige Autofahrer saßen auf den Dächern ihrer Fahrzeuge fest. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Das Rohr stellt 50 Prozent der Trinkwasserversorgung in der Stadt sicher. Die Reparaturarbeiten sind im Gange.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).