27.02.2020 21:43 |

Experte zu Japan-Fall:

Covid-19: Mehrfach-Infektion nicht auszuschließen

Das Coronavirus Sars-CoV-2 verbreitet sich schnell - auch und vor allem deshalb, weil das Immunsystem der Menschen mit diesem Virus das erste Mal zu tun hat. Am Donnerstag wurde erstmals der Fall einer erneuten Infektion bekannt: Eine Frau in Japan wurde laut Behörden nach ihrer Genesung ein zweites Mal positiv auf Covid-19 getestet (siehe Video oben). Mehrfache Infektionen seien nicht auszuschließen, erklärte ein Experte der Universität Bern. Das Immunsystem sei dann jedoch deutlich besser vorbereitet.

„Eine erneute Infektion ist, wie bei normalen Erkältungen, nicht auszuschließen, aber der Verlauf dürfte deutlich milder ausfallen“, betonte Ronald Dijkman, Professor am Institut für Infektionskrankheiten an der Universität Bern, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Der Körper sei besser auf die Infektion vorbereitet.

Warum fallen die Krankheitsverläufe so unterschiedlich aus?
Hat das Immunsystem einmal gelernt, das Virus zu erkennen und zu bekämpfen, verläuft die Abwehr bei einer zweiten Infektion um ein Vielfaches effizienter. Warum die Krankheitsverläufe bei Menschen unterschiedlich ausfallen, ist unklar, sagte Dijkman. „Das ist eine der Fragen, an der die Forschungsgemeinschaft mit Hochdruck arbeitet.“

Ungewöhnlicher Fall der japanischen Patientin
Am Donnerstag gaben die Behörden im japanischen Osaka den ungewöhnlichen Fall einer Coronavirus-Patientin bekannt, die nach ihrer Genesung erneut positiv auf den Erreger getestet wurde. Bei der Frau im Alter von etwa 40 Jahren war die Infektion erstmals am 29. Jänner festgestellt worden.

Sie hatte als Reiseleiterin eine Touristengruppe aus Wuhan, dem Ausgangspunkt der Epidemie in China, begleitet. Die Frau wurde im Krankenhaus behandelt und schließlich als geheilt entlassen. Obwohl sie immer noch hustete, fiel ein Virustest am 6. Februar negativ aus. Eine Woche später war sie symptomfrei. Am 21. Februar ging sie wieder zum Arzt, weil sie Hals- und Brustschmerzen hatte. Am Mittwoch wurde sie zum zweiten Mal positiv auf das Coronavirus getestet.

Virus zweiphasig?
Philip Tierno Jr., Professor an der NYU School of Medicine, sagte, er sei nicht sicher, ob das Virus nicht wie bei Milzbrand biphasisch - in zwei Phasen ablaufend - sei. Das bedeutet, dass eine Krankheit vor dem Wiederauftreten kurzzeitig zu verschwinden scheint.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.