25.02.2020 11:49 |

36 Anzeigen

Schwerpunktaktion gegen illegale Prostitution

Eine Schwerpunktkation zur Bekämpfung der illegalen Prostitution führte die Polizei in Kärnten durch. Speziell in den Bereichen Klagenfurt und Villach war das Eingreifen erfolgreich: Insgesamt werden 36 Anzeigen gemacht.

An der Schwerpunktaktion waren nicht nur 14 Kriminalbeamte des Landeskriminalamtes Kärnten, Ermittlungsbereich Menschenhandel/Schlepperei, beteiligt, sondern auch besonders geschulte Organe der Stadtpolizeikommanden Klagenfurt und Villach. In diesen beiden Städten mittelten die Polizisten insgesamt 48 weibliche und erstmals auch zwei männliche Sexdienstleister aus.

Es werden 33 Anzeigen nach dem Kärntner Prostitutionsgesetz und drei Anzeigen wegen betrügerischer Inanspruchnahme von Sozialleistungen erstattet. Bei mehreren Annoncen bzw. in einschlägigen Dating-Apps wird man außerdem über Links auf (kostenpflichtige) Websites verwiesen. In diesen Fällen werden Ermittlungen zu etwaigen Betrugshandlungen geführt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.