Beim Traunfall

Vermisster (63) von Tauchern tot geborgen

Eine großangelegte Suchaktion am Mittwochnachmittag hat die traurige Gewissheit gebracht. Der seit vergangenen Dienstag abgängige 63-jährige Pensionist aus Neukirchen bei Lambach konnte von Einsatztauchern der Feuerwehr und der Wasserrettung rund 200 Meter unterhalb des Traunfalls nur mehr tot geborgen werden.

Nachdem das Fahrzeug des 63-Jährigen auf einem Parkplatz in der Nähe des Traunfalls bei Desselbrunn im Bezirk Vöcklabruck gefunden wurde, begannen die Einsatzkräfte bereits vergangene Woche mit einer großen Suchaktion. Aufgrund des anhaltenden Hochwassers der vorherigen Unwetter musste die Suche jedoch ohne Erfolg abgebrochen werden.

Am Mittwoch startete dann die zweite Suchaktion, diesmal wollten die Taucher verstärkt die Kraftwerksbereiche flussabwärts absuchen. Gegen 17 Uhr fanden sie schließlich die Leiche des 63-Jährigen in der Nähe des Traunfalls in etwa drei Metern Tiefe.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol