13.07.2010 20:12 |

Ausbürgerung

Hübsche Russen-Spionin ist jetzt keine Britin mehr

Die schöne russische Agentin Anna Chapman (28) ist nicht mehr britische Staatsbürgerin. Die Regierung in London habe ihr die Staatsbürgerschaft entzogen, meldete die britische Nachrichtenagentur PA am Dienstag unter Berufung auf Regierungskreise. Das sei ihr in einem amtlichen Brief mitgeteilt worden. Ihr Pass ist damit nicht mehr gültig.

"Agentin 90-60-90" war mit einem Briten verheiratet und lebte mehrere Jahre in London, bevor sie für Russland in den USA spionierte. Nach ihrer Enttarnung wollte sie am liebsten wieder in Großbritannien leben, doch daraus wurde nichts.

Zusammen mit neun anderen Agenten wurde Chapman gegen vier in Russland inhaftierte Westspione ausgetauscht. Mittlerweile ist sie zurück in Russland, wo sich die "Venusfalle von der Wolga" immerhin wachsender Popularität erfreuen kann.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).