15.03.2020 05:50 |

Wie die Zeit vergeht!

So sehen die Sängerinnen von t.A.T.u. heute aus

2002 lösten die Sängerinnen von t.A.T.u. einen regelrechten Skandal aus, weil sie zu ihrem Song „All The Things She Said“ hemmungslos knutschten. Aber wie sieht das Skandal-Duo t.A.T.u. heute aus?

Anfang der 2000er-Jahre kam man an dem Pop-Duo t.A.T.u. einfach nicht vorbei - nicht zuletzt deshalb, weil die Sängerinnen bei ihren Auftritten gerne miteinander knutschten. Mit 27 Millionen verkauften Tonträgern ist die Band zudem bis heute die erfolgreichste Band der russischen Musikgeschichte.

Die Aufnahmen der kurzhaarigen Julija Wolkowa und der rothaarigen Jelena Katina sind teilweise schon 18 Jahre alt! Doch wie sehen die Russinnen heute aus? Eines ist klar: Ihren Haarfarben sind die beiden treu geblieben, aber das Maß an Sexyness hat eindeutig zugenommen.

Von frechen Girlies zu sexy Frauen
Julija Wolkowa trägt mittlerweile einen Pony und schulterlage Haare. Auf Instagram zeigt sich die 34-Jährige gerne sexy und lasziv. Ob im Pool oder in einer aufreizenden Pose am Tresen: Vom burschikosen Girlie, das sie einst war, ist nicht mehr viel übrig. Laut „Daily Mirror“ hat Julija eine Schilddrüsenkrebs-Erkrankung überwunden und lebt heute mit ihren Kindern in Moskau.

Jelena Katina hat sich dagegen kaum verändert. Allerdings wirkt sie mittlerweile femininer und kleidet sich lieber klassisch und elegant. Auch die 35-Jährige ist mittlerweile Mama und lebt mit ihrer Familie in Moskau.

Bei ihrem Durchbruch waren die Sängerinnen gerade einmal süße 18 Jahre alt. Mittlerweile ist die Band t.A.T.u. Geschichte - das letzte Mal gemeinsam auf der Bühne standen die Russinnen vor sechs Jahren. 2014 traten sie bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi auf. Was für eine Wandlung die beiden hingelegt haben: von rebellischen Teenagern zu Frauen, die mit beiden Beinen im Leben stehen!

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol