05.02.2020 06:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Bei Kauf von Rollstuhl in Internet-Falle getappt

Dass man im Internet nicht vor Fallen gefeit ist, weiß heute quasi jedes Kind. Doch die betrügerischen Maschen sind manchmal schwer zu durchschauen. Überhaupt wenn man sich in einer persönlich schwierigen Lage befindet. Wie Franz G., der nach einer Beinamputation einen günstigen Rollstuhl kaufen wollte …

Auf der Suche nach einem leichten E-Rollstuhl, der sich ohne Probleme in den Kofferraum heben lässt, waren Franz G. aus der Steiermark und seine Lebensgefährtin. „Unser Traum war, dass wir nach der Beinamputation von Franz wieder Ausflüge machen können“, schildert Eva Z. der Ombudsfrau. Fündig geworden ist das Paar über den Online-Riesen Amazon auf dessen sogenanntem Marketplace. Dort können Drittanbieter ihre neuen oder gebrauchten Waren zu einem Fixpreis anbieten. Frau Z. bestellte den gewünschten Rollstuhl um 715 Euro per E-Mail. Sie bekam eine Rechnung zurück, bezahlte den Betrag, und dann war Funkstille.

„Ich habe Anfang Dezember bezahlt. Die Lieferung sollte kurz vor Weihnachten erfolgen. Bis heute ist aber der Rollstuhl nicht gekommen, und Anfragen werden nicht beantwortet“, so die Steirerin. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass Franz G. und seine Lebensgefährtin auf Betrüger hereingefallen sind. Käufe auf dem Amazon-Marketplace dürfen nur per Bankeinzug oder Kreditkarte abgewickelt werden. Nicht mit Überweisung. Das hat Amazon der Ombudsfrau bestätigt. Den Steirern wurde empfohlen, Anzeige zu erstatten. Amazon könne in diesem Fall leider nicht helfen.

Internet-Ombudsmann kennt Betrugsmasche
Bei der Schlichtungsstelle Internet-Ombudsmann ist die Masche des Online-Shops Rabattn.de leider eine gut bekannte. Im Laufe der Bestellung werden Kunden aufgefordert, die Zahlung nicht über Amazon abzuwickeln, sondern das Geld auf ein Konto zu überweisen. Und dann ist es futsch. Den Betrag über die Bank zurückzuholen sei laut Internet-Ombudsmann so gut wie unmöglich.

Herr G. bekommt nun eventuell einen Leichtrollstuhl von der Österreichischen Gesundheitskasse. Allerdings ohne E-Antrieb.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.