17.01.2020 08:30 |

Fälle in zehn Staaten

EU warnt vor Schweinepest-Ausbreitung in Europa

Die EU-Kommission hat vor einer Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Europa gewarnt. Bereits zehn EU-Staaten seien von der Seuche betroffen, sagte die für Gesundheit zuständige EU-Kommissarin Stella Kyriakides.

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Schweinepest, für die die EU mehr als 100 Millionen Euro zur Verfügung gestellt habe, zeigten jedoch Wirkung. Die Fälle seien auf begrenzte Gebiete innerhalb der EU begrenzt, betonte Kyriakides in einem Interview mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Strengere Zollkontrolen an Österreichs Grenzen
In Tschechien etwa sei die Seuche „vollständig ausgerottet“ worden. Fälle von Schweinepest gibt es der EU-Kommission zufolge derzeit in Estland, Lettland, Litauen, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Polen, Slowakei, Italien und Belgien. Dänemark hatte Anfang 2019 mit dem Bau eines Wildschweinzauns als vorbeugende Schutzmaßnahme begonnen. An Österreichs Grenzen werden seit geraumer Zeit strengere Zollkontrollen durchgeführt.

Kyriakides betonte weiters, dass die Schweinepest für den Menschen ungefährlich sei. Zudem müsse eine „globale und vor allem gemeinsame Antwort auf die Bedrohung“ gefunden werden, da es sich bei dem Thema um ein weltweites Problem handle.

Verhalten äußerte sich die Gesundheitskommissarin zu Forderungen, zum Schutz vor der Schweinepest verstärkt Zäune an den Grenzen aufzustellen. Ein solches Vorgehen sollte immer als eine von vielen anderen Kontrollmaßnahmen eingesetzt werden, sagte Kyriakides. So könne das Einzäunen etwa die Bewegungen von Wildschweinen beschränken.

Am Freitag will Kyriakides im Rahmen der Grünen Woche in Berlin bei einer internationalen Konferenz gemeinsam mit Experten und Politikern aus aller Welt über Maßnahmen zur Bekämpfung der Schweinepest beraten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.