12.01.2020 10:54 |

Passanten flüchteten

Unbekannte schossen mit Stahlkugeln auf Autos

Nach der Raubüberfallsserie bleibt es weiterhin unruhig in Salzburg-Maxglan. In der Nacht auf Sonntag schossen Unbekannte an der Innsbrucker Bundesstraße auf fahrende Autos. Ein Tankstellenmitarbeiter berichtet von Passanten, die in seine Tankstelle geflohen seien. Die Polizei war im Großeinsatz.

Nach der Überfallsserie in Salzburg-Maxglan kehrt keine Ruhe in dem Stadtteil ein. In der Innsbrucker Bundestraße schossen Unbekannte in der Nacht auf Sonntag mit Stahlugeln auf fahrende Autos. Drei Fahrzeuge wurden beschädigt, eine Lenkerin aus Deutschland bei dem Angriff leicht verletzt. Sie flüchtete zur Shell-Tankstelle in der Innsbrucker Bundestraße und setzte dort einen Notruf bei der Polizei ab. 

Passanten flüchteten in Tankstelle
Thomas Nemsak, der in der JET-Tankstelle arbeitet, die bereits vor einigen Wochen Ziel eines bewaffneten Raubüberfalls wurde, berichtet von Passanten, die nach den Schüssen in die Tankstelle geflohen seien.

Die Polizei rückte daraufhin kurz nach 23 Uhr mit einem Großaufgebot der Polizei an. Mehr als acht uniformierte und zivile Streifen durchsuchten unter anderem auch das nahe gelegene Hotel „Zum Noisternig“ und die umliegende Gegend. Bisher verlief die Fahndung jedoch negativ. Ein Polizeisprecher teilte in der Nacht auf Sonntag mit, dass es sich bei der Waffe „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ um eine Steinschleuder handeln könnte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.