Wirbel in Lenzing:

Rechnungshof-Rüge für Missstände im Altenheim

Der Landesrechnungshof hat Lenzing unter die Lupe genommen. Und das Gutachten hat es in sich. Zwar verfügt die Gemeinde dank großer Betriebe über einen großen finanziellen Spielraum und hat auch Schulden abgebaut, beim Alten- und Pflegeheim haben die Prüfer aber gravierende Mängel festgestellt.

Eine lange Liste an Mängeln und Versäumnissen beinhaltet das Gutachten des Landesrechnungshofs zum Seniorenheim in Lenzing, das Platz für 96 Personen bietet. Besonders unerfreulich für Bürgermeister Rudolf Vogtenhuber (SPÖ): In den Jahren 2018 und 2019 wurden in der Küche erhebliche Hygiene-Mängel festgestellt. Diese wurden aber noch im Verlauf der Prüfung beseitigt. Ebenfalls korrigiert wurde ein Abrechnungsfehler: Die Gemeinde hat aus dem Überschuss von 200.000 Euro nicht Rücklagen gebildet, sondern sie im Gemeindehaushalt belassen.

Zu viele Überstunden
Verbesserungswürdig ist auch die Personalsituation. Weil Stellen unbesetzt waren, musste zwischen Februar 2018 und 2019 ein Aufnahmestopp verhängt werden. Die Auslastung des Heims sank auf 92 Prozent. Die Mitarbeiter weisen weiters einen sehr hohen Überstundenstand auf. Hier empfiehlt der Rechnungshof eine Optimierung der Dienstplanung.

Kritik am Altbau 
Kritik gab es auch am Altbau. Dieser Teil des Gebäudes entspricht nicht mehr den Anforderungen und benötigt eine Ausnahmebewilligung. Im Keller finden Treffen einer Seniorenorganisation statt. Dafür existiert weder ein Vertrag noch wird eine Gebühr verlangt.

Keine Preisvergleiche
Bemängelt wird auch, dass beim Kauf von Lebensmitteln oder Pflegeprodukten keine Preisvergleiche durchgeführt werden und es keine Kooperation mit anderen Heimen gibt.

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.