20.12.2019 09:52 |

Schäden behoben

Zwei Tage früher: Wiener U1 ist wieder unterwegs

Hat es zunächst denkbar schlecht ausgesehen, gab es am Freitag vor Weihnachten seitens der Wiener Linien Erfreuliches zu berichten: Die U1, die nach einem Brand in der Station Karlsplatz seit Montag zwischen Hautpbahnhof und Schwedenplatz eingestellt war, fährt wieder durchgängig auf der ganzen Strecke. Und das zwei Tage früher als geplant.

Mehr als hundert Mitarbeiter der Wiener Linien hatten zuletzt Tag und Nacht auf Hochtouren durchgearbeitet, um die Schäden, die das Feuer, das im Zuge von Schleifarbeiten am Montag ausgebrochen war, angerichtet hatte, zu beheben. Der Brand geschah zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt, nämlich genau in der letzten Woche vor Weihnachten.

Hatte es zunächst noch geheißen, dass mit einer Aufnahme des Vollbetriebs erst wieder ab Montag zu rechnen sein werde, gab es am Freitag dann die Überraschung: Die U1 fährt wieder durchgängig auf der ganzen Strecke, ebenso der D-Wagen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.