19.12.2019 15:00 |

„Gibt keine Tatwaffe“

Schweizer (35) mit bloßen Händen erschlagen

Sie tranken gemeinsam und machten Selfies - eine Stunde später lag der Ältere der beiden totgeprügelt in einer Blutlache, sein „Freund“ in Handschellen. Der Streit zwischen einem 34-jährigen Österreicher und dem Opfer in einem Gästehaus in Lugano in der Schweiz war völlig eskaliert.

Freundschaftlich blicken das Opfer und der mutmaßliche Täter in die Handy-Kamera. Eine Stunde nach dem Facebook-Posting war am Dienstagabend dann Schluss mit Harmonie: Bereits angetrunken, gerieten der Österreicher und der Einheimische (35) in einem Zimmer im zweiten Stock in Streit - ein Wort ergab das andere, bis es zur Bluttat kam.

In Rage habe der Verdächtige seinen Kontrahenten attackiert. Laut ersten Erkenntnissen soll der 34-Jährige mit seinen Fäusten so heftig auf das Opfer eingeprügelt haben, dass dieses noch vor Ort in einer riesigen Blutlache seinen schweren Verletzungen erlag.

Zitat Icon

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde auf das Opfer ausschließlich mit den Fäusten eingeschlagen. Es gibt keine Tatwaffe.

Die Staatsanwaltschaft

Auch mutmaßlicher Komplize in Haft
Danach, so die Aussage einer Zeugin und angeblichen Freundin des Mordopfers, sei der Österreicher einfach wieder seelenruhig zurück in den Gemeinschaftsraum des Gästehauses gekommen und habe weitergetrunken. Bis wenig später die alarmierte Polizei eintraf und dem mutmaßlichen Killer die Handschellen anlegte.

Wie auch einem weiteren Pensionsgast, einem 43-jährigen Schweizer - wegen des Verdachts der Mittäterschaft. Welche dieser aber vehement abstreitet. Er sei „nur“ dabei gewesen, habe nicht aktiv mitgewirkt ...

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.