24.06.2010 22:19 |

Dritter Sieg

Niederlande durch 2:1 über Kamerun Gruppenerster

Die niederländische Nationalmannschaft hat sich am Donnerstag bei der WM den Sieg in Gruppe E souverän gesichert. Die "Oranjes" setzten sich gegen Kamerun verdient mit 2:1 (1:0) durch und gewannen damit auch ihr drittes Gruppenspiel, was zuvor nur Argentinien gelungen war. Die Kameruner, die schon vor der Partie keine Aufstiegschancen mehr hatten, blieben damit ohne Punktgewinn.

Bondscoach Van Marwijk hatte aus den vergangenen beiden Turnieren gelernt - jeweils Out im ersten Spiel der K.-o.-Runde nach starker Vorrunde - und bis auf den mit einer Gelben Karte vorbelasteten Gregory van der Wiel die stärkste Formation auf das Feld geschickt. Die Niederländer wollten den Gruppensieg mit einem vollen Erfolg fixieren und gingen deshalb von Beginn an couragiert zur Sache, hatten die Partie im Griff.

Dirk Kuyt schoss nach einem Boulahrouz-Zuspiel knapp am langen Eck vorbei (32.). Kurze Zeit später war der Offensivspieler dann auch am Führungstreffer beteiligt. Nach einer schönen Kombination über ihn, Van Persie und Van der Vaart schoss Van Persie durch die Beine von Kamerun-Goalie Souleymanou zum 1:0 ein (36.). Der Arsenal-Stürmer hatte schon zuvor seine Gefährlichkeit angedeutet, allerdings im Abschluss die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen lassen (19.). Die Kameruner hielten zwar dagegen, blieben aber ungefährlich. Ein Schuss von Chedjou, bei dem Stekelenburg auf dem Posten war, war die einzige Ausbeute (4.).

Eto'o trifft per Elfmeter zum 1:1
Nach Wiederbeginn ließ Van Persie die Chance auf den Doppelpack und die Vorentscheidung aus, der 26-Jährige zeigte sich neuerlich im Abschluss zu ineffizient und scheiterte an Souleymanou (51.). Mit Fortdauer der zweiten Hälfte wurden aber die "Unbezähmbaren Löwen" besser und übernahmen die Initiative. Stekelenburg machte einen Makoun-Schuss mit einer tollen Parade zunichte (62.).

Zwei Minuten später war der Ajax-Amsterdam-Goalie dann machtlos. Van der Vaart wehrte einen Geremi-Freistoß im Strafraum mit der Hand ab, Eto'o verwertete den Elfmeter sicher zum 1:1 (65.). Stekelenburg war zwar im richtigen Eck, schlussendlich aber ohne Chance. Es war der erste Gegentreffer für die Van-Marwijk-Truppe im Laufe des Turniers. Postwendend hatten die Niederländer die Chance auf die neuerliche Führung, De Jong setzte einen Volleyschuss nach Van-der-Vaart-Freistoßflanke aber daneben (67.). In der Schlussphase konnten beide Teams keine entscheidenden Akzente setzen, ein Geniestreich von Robben sicherte den Niederländern aber doch noch den Sieg.

Robben bereitet das 2:1 vor
Der Bayern-München-Mittelfeldspieler traf mit einem Linksschuss aus rund 20 Metern zwar nur die Stange, Huntelaar musste aber danach nur mehr abstauben (84.). Robben war erst in der 73. Minute für Van der Vaart eingewechselt worden und zu seinem ersten WM-Einsatz nach überstandener Verletzung gekommen. In der Viertelstunde zeigte der 26-Jährige, dass er fit für die wichtigen kommenden Partien ist.

Nach dem ernüchternden WM-Aus gab Kameruns Teamchef Paul le Guen das Ende seiner Tätigkeit bei den Afrikanern bekannt. "Mein Vertrag läuft aus. Es war ohnehin vorgesehen, dass ich aufhöre. Also höre ich auf", sagte der Franzose nach dem Match.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.