Bullen mit Ansage

„Toreaner“ heiß begehrt, „bleibt aber in Salzburg“

Fußball National
16.12.2019 07:25

Drei Salzburger Offensiv-Stars werden von internationalen Klubs gejagt. Der Abgang von Takumi Minamino ist eine Frage von Tagen, auch Erling Haaland ist am Sprung. Beim „Toreaner“ Hee-Chan Hwang bleibt Österreichs Serienmeister allerdings hart.

Die halbe Startelf ging im Sommer verloren, nun droht Salzburg auch im Winter großer Aderlass. Erling Haaland kann sich zwischen Manchester United, Borussia Dortmund und RB Leipzig entscheiden und steht vor einem Winterwechsel.

(Bild: GEPA)

Den Sportdirektor Christoph Freund mit aller Macht verhindern will. Die Chancen darauf sind allerdings äußerst gering. „Unser Thema ist derzeit, dass er im Frühjahr bei uns bleibt“, träumt der Pinzgauer von einem weiteren Halbjahr mit dem norwegischen „Tor-Monster“. Die Überzeugung Freunds ist, dass Haaland noch eine Halbsaison benötigt, in der er stabil bleibt und regelmäßig über 90 Minuten zum Einsatz kommt. Zuletzt war er nur Teilzeit-Stürmer, absolvierte in drei Monaten nur zwei Partien über die volle Distanz. „Erling und sein Vater sehen das auch. Es sind aber riesige Vereine, die sich für ihn interessieren. Das kann man nicht wegwischen.“

(Bild: GEPA, krone.at-Grafik)

Auch Takumi Minamino ist wohl nicht zu halten, steht vor einem Wechsel zu Liverpool. „Es ist noch nichts unterschrieben. Aber wenn es so kommen sollte, vergönne ich es ihm von ganzem Herzen“, gibt sich Freund keinen Illusionen hin und freut sich für den Super-Kamikaze.

(Bild: GEPA)

Ein gefragter Mann ist auch Hee-Chan Hwang, der laut englischen Medien für 20 bis 25 Millionen zu den Wolverhampton Wanderers wechseln könnte. „Er ist heiß begehrt“, bestätigt Freund. Und stellt zumindest beim „Toreaner“ klar: „Er bleibt und wird auch im Frühjahr in Salzburg spielen.“

Christoph Nister, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele