16.12.2019 05:40 |

Nach Unwettern

Kritik am Hochwasserschutz in Flattach

„Einige Schäden hätten verhindert werden können!“ – darin sind sich einige vom Unwetter heimgesuchte Flattacher einig. Denn ein Hochwasserschutz soll wegen eines verstopften Rohres mehr Schaden als Nutzen gebracht haben. Eine Fischzucht wurde durch den Schlamm verwüstet, 2500 Fische sind verendet.

„Die neue Hochwasserschutzverbauung hat überhaupt nichts gebracht. Das Rohr, das eigentlich das Überwasser in so einer Katastrophensituation ableiten hätte sollen, wurde von Gestein und Geröll komplett verstopft. Die Schlammlawine suchte sich einen anderen Weg nach unten“, ärgert sich Gerhard Rindler, der direkt unter diesem Hochwasserschutz sein Anwesen hat und unmittelbar daneben seine Fischzucht betreibt. „Diesmal mussten meine 2500 Fische dran glauben“, bedauert Rindler.

Früher habe der Bauer das Überwasser vom Hang auf die Felder geleitet, dabei wäre nie etwas passiert, was auch ein Anrainer bezeugt. Dann wurde der Hochwasserschutz gebaut – und genau dem geben einige nun die Schuld am hohen Schaden. „Nicht nur ich, auch die Nachbarn unter mir haben Schlamm bis vor die Haustür bekommen“, so Rindler, der auf finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde hofft.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.