10.12.2019 15:00 |

ÖBB viel radikaler

Wiener Öffis: Stations-Rauchen bleibt erlaubt

Die ÖBB sind radikal: Wie berichtet, ist das Tschicken auf den Bahnsteigen österreichweit verboten, auch die „Raucherinseln“ sind ab April 2020 für immer versunken. Die Wiener Linien gehen einen anderen Weg: Das Qualmen in und vor Wartehäuschen im Freien bleibt erlaubt. Aber eine Kampagne kommt.

Bei so manchen Endlos-Intervallen geht sich noch leicht eine Stange Zigaretten aus, bevor die nächste Bim kommt. Kaum ein Thema polarisiert so wie der blaue Dunst: Die einen können ohne ihre Tschick nicht mehr leben (und mit ihnen auch nur schwer), die anderen würden am liebsten Dampf ablassen, wenn sie im Öffi-Wartebereich in den Schwaden gegen das Ersticken ankämpfen müssen.

„Fahrgäste direkt vor Ort sensibilisieren“
Folgen also die Wiener Linien dem Rauchverbot der Bundesbahnen? Keine Zigaretten mehr in den Wartehäuschen bei Bussen und Straßenbahnen? Nein! Von den Wiener Linien heißt es: „In Abstimmung mit der Gewista arbeiten die Wiener Linien aktuell an einer Info-Offensive, um die Fahrgäste direkt vor Ort zu sensibilisieren, auf das Rauchen im Wartehäuschen zu verzichten. Aus Rücksichtnahme auf die anderen wartenden Personen, vor allem auf die Kinder.“ Das soll – wie bei den Wiener Linien üblich – mit einer gehörigen Portion Schmäh funktionieren.

Dass das erfolgreich ist, darf bezweifelt werden. Auch die Warnhinweise auf den Zigarettenpackungen selbst – rauchende Babys, Schlaganfälle, kaputte Organe – halten viele nicht vom Qualmen ab.

Was sagen Sie? Rauchverbot in den Öffi-Wartehäusern – ja oder nein? Wien@kronenzeitung.at

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.