Polizeikontrolle:

Mittels EU-Haftbefehl gesuchter Bulgare geschnappt

Ein 41-jähriger Bulgarie wurde in Weigetschlag zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Bei der Überprüfung seiner Fahrzeug-Dokumente stellten die Beamten fest, dass es sich dabei um Totalfälschungen handelte. Der Mann wurde mittels EU-Haftbefehl gesucht.

Die Überprüfung der im gefälschten Dokument angegebenen Personendaten ergab, dass es in Bulgarien niemanden mit diesem Namen gibt. Der Mann war auch nicht bereit, seine wahre Identität preiszugeben. Bei der Überprüfung seiner erkennungsdienstlichen Daten stellte sich dann seine richtige Identität heraus.

Bereits dritte Identität
Dabei stellte sich heraus, dass der Bulgare mittels EU-Haftbefehl gesucht worden war. Bei der Befragung des Beschuldigten stellte sich heraus, dass das bereits seine dritte Identität ist und er schon seit 2008 in Österreich wohnt. Er wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Freitag, 17. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.