02.12.2019 11:47 |

Sorge um Show-Gigant

Gottschalk hört aus gesundheitlichen Gründen auf

Moderator Thomas Gottschalk hört überraschend aus gesundheitlichen Gründen mit seiner Radioshow auf Bayern 1 auf. „Ich merke doch, dass mein Körper sein Recht fordert“, sagte er in seiner Sendung am Sonntagabend, die seine vorerst letzte gewesen sein soll. „Mein Arzt hat mir gesagt, es wäre hochriskant, wenn ich weiter wie bisher einmal im Monat das Bett verlasse“, scherzte er.

„Deswegen kann ich leider die Regelmäßigkeit dieser Veranstaltung nicht mehr garantieren“, so Gottschalk in der Sendung. Er werde „zu gegebener Zeit wieder in diesem Haus auftreten und tanzen, aber jetzt gehen wir es mal ein bisschen langsamer an“.

Zitat Icon

„Ich merke doch, dass mein Körper sein Recht fordert“

Thomas Gottschalk

„Persönliche Gründe“
Er habe den Sender darüber informiert, dass er seine monatliche Sendung „aus persönlichen Gründen“ vom kommenden Jahr an nicht mehr moderieren werde, teilte der Bayerische Rundfunk in München mit.

Hörer in Sorge um Show-Gigant
Zum Ende seiner Sendung versuchte Gottschalk, besorgte Hörer zu beruhigen: „Es ist weder so, dass es mir schlecht geht, noch, dass ich mich aus irgendwelchen Gründen zurückziehe“, sagte er. „Nichts ist und nichts bleibt, wie es war.“ Er versprach: „I will be back“ - er werde zurückkehren. Gottschalk lebt in Baden-Baden.

Im Mai 2020 wird der Show-Gigant 70 Jahre alt. Im November ist eine einmalige Neuauflage seiner Kultsendung „Wetten, dass..?“ geplant. Gottschalk moderierte die Show bis Dezember 2011. Nach dem schweren Unfall des Wettkandidaten Samuel Koch wollte Gottschalk nicht mehr weitermachen.

„Wetten, dass..?“ kam 1981 mit Frank Elstner ins Fernsehen, 1987 übergab Elstner an Gottschalk. Dieser moderierte, mit Unterbrechung, 151 Ausgaben in 24 Jahren. Mit Nachfolger Markus Lanz wurde die Fernsehshow im Dezember 2014 eingestellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen