30.11.2019 14:25 |

Drama auf 3000 Metern

Zwei Tote bei Lawinenabgang am Mont Blanc

Zwei Skifahrer sind am Samstag bei einem Lawinenabgang auf der italienischen Seite des Mont Blanc ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich auf einer Höhe von 3000 Metern, berichteten italienische Medien.

Das Schneebrett soll sich demnach an der Hellbronner Spitze gelöst haben, in der Nähe der Seilbahnstation, die von der Ortschaft Courmayeur in Italien auf den höchsten Berg der Europäischen Union führt. Die Gegend im Grenzgebiet zwischen Italien und Frankreich ist für Skifahren abseits der Piste bekannt. Am Samstag war Lawinengefahr gemeldet worden.

Die Rettungseinheiten waren wenige Minuten nach der Lawine am Unglücksort. Dass von den Schneemassen weitere Menschen verschüttet worden sein könnten, wird ausgeschlossen. Die Leichen wurden nach Courmayeur gebracht. Die Identität der Todesopfer ist bislang nicht bekannt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.