28.11.2019 09:32 |

Gedärme verstopft

Hirsch mit 7 Kilo Müll im Magen verendete qualvoll

Eine verstörende Entdeckung haben kürzlich Mitarbeiter eines Nationalparks in der thailändischen Provinz Nan gemacht. Während einer Patrouille fanden sie eine tote Hirschkuh, die offenbar über längere Zeit Müll gefressen hat. Im Magen des Tieres entdeckten Tierärzte bei der Obduktion unter anderem Plastiksackerl, Gummihandschuhe - und auch eine Unterhose.

„Wir glauben, dass das Tier diese Kunststoffe schon lange Zeit, bevor es starb, gefressen hat“, wird Thanompun Kriangsak, der Direktor der Abteilung für Tier- und Pflanzenschutz im Nationalpark, von BBC News Thai zitiert. Das Plastik habe vermutlich den Verdauungstrakt des Hirsches verstopft. Weitere Untersuchungen sollen die genaue Todesursache zeigen, hieß es. 

Laut Kriangsak sei man dabei, einen Drei-Stufen-Plan zu erstellen, der darauf abzielt, die Bevölkerung vor Ort verstärkt zum Sammeln von Plastik und anderem Müll im Nationalpark zu bewegen. Das Königreich Thailand gehört zu den weltweit größten Plastiksackerl-Konsumenten.

Auch Seekuh-Baby starb mit Plastik im Bauch
Erst im August war ein an der thailändischen Küste gestrandetes Seekuh-Baby mit Plastik im Bauch verendet. Das „Mariam“ getaufte Tier starb laut Behördenangaben an einer Infektion, die sich wegen Plastikteilen in seinem Magen verschlimmert hatte. Meeresbiologen hatten die gestrandete Seekuh-Waise, die die Herzen der Menschen eroberte, unter ihre Fittiche genommen und versucht, sie aufzupäppeln - vergeblich.

Grindwal mit mehr als 80 Sackerl im Magen
Ebenfalls in Thailand starb im Juni 2018 ein Grindwal, in dessen Bauch mehr als 80 Plastiksackerl steckten, nach fünftägigem Todeskampf. Der Meeressäuger (Bild unten) konnte trotz intensiver tierärztlicher Bemühungen nicht gerettet werden.

Jahr für Jahr verenden vor der thailändischen Küste mindestens 300 Meerestiere - darunter Wale, Schildkröten und Delfine - an Plastik, das sie versehentlich fressen.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.