16.11.2019 12:18 |

Seltene Aufnahmen

Hirsch mit skurrilem Geweih gesichtet

Steve Lindberg aus Marquette im US-Bundesstaat Michigan hat bei seiner letzten Jagd eine außergewöhnliche Entdeckung gemacht. Während er mit seinem Hund durch den Wald ging, tauchte auf einmal ein Hirsch auf, den der Hobby-Tierfotograf sogleich ablichtete. Doch erst am nächsten Tag, als Lindberg die Fotos auf seinen Computer lud, fiel ihm auf, was er für eine Seltenheit eingefangen hat: einen Hirsch mit gleich drei Geweihen.

„Ich bewegte mich um ihn herum, um eine bessere Perspektive zu bekommen“, sagte der ehemalige Politiker Lindberg der „Washington Post“. „Wenn ich zu nah herangegangen wäre, hätte er sofort verschwinden können.“

Dutzende Fotos habe er in dem Waldstück geschossen - und sei immer unzufrieden gewesen. Bis er schließlich die Aufnahmen sah.

Ein Tierarzt erklärte gegenüber der Zeitung „USA Today“, die Wahrscheinlichkeit, solch einen Hirsch zu sichten, liege „bei eins zu einer Million“. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.