15.11.2019 18:41 |

Verrückte Untersuchung

Frisöre sind schuld an verkrüppelten Taubenzehen

Je mehr Frisöre es in einer Gegend gibt, desto mehr Tauben haben verkrüppelte oder fehlende Zehen - diesen verrückten Zusammenhang haben französische Wissenschaftler in einer Untersuchung enthüllt. Menschliche Haare, die aus dem Salon auf die Straße gelangen, sorgen für die Verstümmelung der Tiere.

Es ist nichts Ungewöhnliches, dass Tauben in der Stadt Zehen fehlen oder diese einfach nur schlecht entwickelt oder verkrümmt sind. Doch einer der Gründe dafür, den die Forscher nun aufgespürt haben, ist reichlich skurril: Menschliche Haare werden den Vogelfüßen zum Verhängnis.

Vögel verheddern sich in Haaren, die sie für Nestbau verwenden
Den Wissenschaftlern fiel auf, dass die Verkrüppelungen besonders häufig vorkommen, wenn es viele Frisörsalons in einer Umgebung gibt. Tauben picken die Haare, die aus den Geschäften nach draußen gelangen, gerne auf, um sie für den Nestbau zu verwenden. Dabei kann es passieren, dass sie sich mit ihren Zehen darin verheddern. Werden die Gliedmaßen dadurch abgeschnürt, können sich diese entzünden oder im schlimmsten Fall ganz absterben.

Jungtiere nicht von dem Problem betroffen
Das Phänomen war schon zuvor bekannt und hat einen Namen: „Stringfeet“ - auf Deutsch bedeutet das so viel wie „Schnürfüße“. Die Wissenschaftler vom Pariser Museum haben mit der Untersuchung von Tauben an 48 Orten in Paris festgestellt, dass nicht nur synthetische Fäden, sondern eben auch Haare Verletzungen der Tauben auslösen können und diese mit steigender Anzahl von Frisörgeschäften ebenfalls anwachsen. Dass diese Verstümmelungen nicht bereits angeboren sind, zeige der Umstand, dass erst kürzlich geschlüpfte Tauben von diesem Problem nicht betroffen waren.

Auch andere Faktoren haben Einfluss auf die Häufigkeit von verstümmelten Zehen bei Tauben: Luftverschmutzung und hohe Lärmbelastung trägt zusätzlich dazu bei. Je mehr Grünflächen ein urbanes Gebiet aufweist, desto weniger deformierte Füße konnten die Forscher nachweisen.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.