15.11.2019 07:00 |

Ein Jahr bedingte Haft

Geisterfahrer (80) verspricht: „Fahre nie wieder“

Fünf Autobahn-Kilometer fuhr ein Pinzgauer Mitte April in die falsche Richtung, wendete sogar auf der A10 seinen Honda. „Blöderweise“, wie der geisterfahrende Pensionist im Landesgericht Salzburg meint. Da „Gott sei Dank“ nichts passiert ist, setzt es für ihn die Mindeststrafe. Dabei verspricht er: „Ich fahre nie wieder!“

Es war der 12. April: Der Pensionist wollte laut seinem Verteidiger seinen Wagen zum Service bringen. Doch bei der Fahrt hat er sich gehörig vertan: Der 80-Jährige wählte bei Bischofshofen die falsche Auffahrt, fuhr rund fünf Kilometer in Richtung Villach auf der falschen Spur und wendete danach sogar sein Auto auf der Tauernautobahn.

„Habe den Führerschein abgegeben“
Die Irrfahrt ging glimpflich aus. Doch die Anklage – lautend auf vorsätzliche Gemeingefährdung nach Paragraf 176 – stieß dem Senior offenbar auf: Er legte Einspruch dagegen ein. Das Oberlandesgericht Linz wies diesen aber sofort ab. Erst als Strafrichterin Gabriele Glatz beim Prozess auf ihn einwirkte, räumte der Senior sein falsches Verhalten nuschelnd ein: „Ich sehe ein, dass es ein Fehler war.“ Die Geisterfahrt habe den Pinzgauer offensichtlich auch zum Umdenken gebracht: „Ich habe den Führerschein abgegeben. Ich fahre nie wieder.“

Ein Jahr bedingte Haft
„Es geht nicht um die Absicht“, unterstrich Staatsanwalt Mathias Haidinger, „sondern um das bewusste Inkaufnehmen, dass jemand gefährdet wird.“ Dies liege bei einer Geisterfahrt auf der Hand. „Sie fahren nicht mehr, daher wird man Sie nicht einsperren müssen“, sprach sich Haidinger aber gegen eine Gefängnisstrafe aus. So sah es auch Glatz: ein Jahr auf Bewährung. Das Urteil nahm er an.

Deutscher Geisterfahrer ist zurzeit im Gefängnis
Wegen des gleichen Vorwurfs sitzt ein anderer Geisterfahrer bereits in der Justizanstalt Puch in U-Haft: Der Deutsche (60) hatte sich aber auch eine 100-Kilometer-Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.