14.11.2019 14:02 |

Neue Unwetter drohen

Venedig unter Wasser: „Es ist wie ein Krieg“

Während Venedig mit den Folgen des verheerenden Hochwassers kämpft, warnt der italienische Zivilschutz vor neuen Unwettern mit starkem Wind. Die Bewohner der Lagunenstadt sind geschockt. „So etwas habe ich noch nicht gesehen“, sagte der Venezianer Ezio Toffolutti: „Eine Katastrophe. Es ist wie ein Krieg.“

Der Wasserstand war, getrieben durch heftige Winde, in der Nacht auf Mittwoch auf 187 Zentimeter über dem Meeresspiegel gestiegen - der höchste Wert seit 1966. Neben dem Markusplatz und dem Dom waren Hotels, Geschäfte und Wohnhäuser überflutet worden. Schiffe gingen unter, Gemäuer wurden zerstört.

Schulen und Kindergärten blieben auch am Donnerstag geschlossen, der Schiffsverkehr ist extrem eingeschränkt. Die Oper La Fenice sagte Aufführungen ab. Die Kunst-Biennale dagegen öffnete wieder, nachdem das Gelände am Mittwoch gesperrt war und die Kunstwerke auf Schäden überprüft wurden.

Wut bei Bewohnern
Wissenschaftler führen die zunehmenden Fluten in Venedig auf den Klimawandel zurück, der den Meeresspiegel ansteigen lässt. Viele Bewohner sind auch wütend über das Versagen der Politiker und werfen ihnen vor, die Stadt an Tourismus- und Kreuzfahrtunternehmen verkauft zu haben und sich nicht wirklich um den Schutz zu kümmern. Kritik entzündet sich vor allem am Flutschutz MOSE. Der Bau des Hochwasserprojekts, der sechs Milliarden Euro verschlungen haben soll, hatte 2003 begonnen, verzögert sich jedoch seit Jahren wegen Korruptionsskandalen und auch Kritik von Umweltschützern. Umstritten ist, ob die mobile Deichanlage Venedig tatsächlich vor Hochwasser schützen kann.

Premier Giuseppe Conte, der am Mittwochabend die überschwemmte Markusbasilika besuchte, versprach, sich für die rasche Fertigstellung von MOSE einzusetzen. Vor 2021 werde das Dammsystem jedoch nicht eingeweiht werden können. Bis dahin wird Venedig wohl noch mehrmals „Acqua alta“ erleiden müssen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.