Mühlviertler „Mogelei“

Linzer Christbaum nun doch nicht aus Freistadt

Am Montag wurde er am Linzer Hauptplatz aufgestellt: der riesige Christbaum, der in der Vorweihnachtszeit über dem Adventmarkt ragt. Traditionell kommt der stattliche Nadelbaum Jahr für Jahr aus einer anderen Gemeinde. Heuer aus Freistadt. So hieß es jedenfalls!

Stolz postete Freistadts VP-Stadtchefin Elisabeth Paruta-Teufer am Montag noch, dass man das „beste Stück von Freistadt“ nach Linz entsandt hätte. Doch scheinbar hatte die Bürgermeisterin den Christbaum mit einem Maibaum verwechselt. Denn nur den „fuchst“ man – wie’s der Brauch so will – einer Nachbargemeinde.

Baum aus Nachbargemeinde
Und so oder so ähnlich ist es jetzt im Bezug auf die rund 40-jährige Fichte am Linzer Hauptplatz passiert. Denn wie jetzt bekannt wurde, gab es in Freistadt keinen passenden Baum, fällte man den 24-Meter-Koloss kurzerhand in Waldburg und gab ihn als „Fichte aus Freistadt“ aus.

„Opfer“ zeigen Humor
In Waldburg nimmt man die Angelegenheit mit Humor. Vizebürgermeister Josef Eilmsteiner: „Wir haben von der Geschichte auch erst aus den Medien erfahren. Aber unser Verhältnis zu Freistadt ist dadurch nicht getrübt. Außerdem hat man uns jetzt zur offiziellen Baumübergabe am 23. November eingeladen.“

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.